Computer

Kurs

für Anfänger und Fortgeschrittene

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. Geltung der AGB

Nachstehende allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle gegenwärtigen und künftigen Verträge zwischen dem/der Teilnehmer/in bzw. dessen/deren Erziehungsberechtigten und der PC SCHOOL – Herbert „Andy" Messner.
Von den AGB abweichende Vereinbarungen gelten nur, sofern sie von PC School ausdrücklich und schriftlich anerkannt und bestätigt wurden.

2. Angebote, Zustandekommen des Vertrages

Die Angebote von PC School sind, sofern nichts anderes angegeben ist, freibleibend, sodass einzelne Kursinhalte bei Bedarf abgeändert werden können.
Der Vertrag mit PC School kommt mit der Anmeldung, somit also der Angebotsstellung des/der Teilnehmer/in bzw. dessen/deren Erziehungsberechtigten und der Annahme durch PC School zustande.
Der Vertrag wird sofort gültig und rechtsverbindlich.
Die Anmeldung gilt für die gesamte Kursdauer.

3. Leistungen

PC School behält sich das Recht vor, bei Bedarf den Kursleiter zu wechseln.
Der/die Teilnehmer/in wird nach Alter und Kenntnisstand einer Gruppe zugeordnet.
Je nach Lernfortschritt sowie aus organisatorischen Gründen kann nach Absprache eine Zuordnung zu einer anderen Gruppe erfolgen.
Art und Umfang der vereinbarten Leistung ergibt sich aus dem Anmeldeformular, das dem Vertrag mit PC School zugrunde liegt sowie diese allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Die Termine werden vor Kursbeginn für die gesamte Kursdauer ausgegeben; eventuelle Terminänderungen werden schriftlich bekannt gegeben.
Eine Unterbrechung des Kurses ist nicht möglich.
Die regelmäßige Teilnahme ist Voraussetzung für den Lernerfolg.
PC School behält sich das Recht vor, für den Fall zu geringer Anmeldungen, einzelne Kurseinheiten entfallen zu lassen.

4. Kursbeitrag

Der Kursbeitrag ist den jeweiligen Anmeldungsformularen zu entnehmen.
Die jeweiligen Kurskosten sind bis zum Kursbeginn auf das von PC School bekannt gegebenen Konto, das dem Anmeldungsformular und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu entnehmen ist, einzuzahlen.
Eine davon abweichende Zahlungsvereinbarung ist nur wirksam, sofern diese unter der Rubrik "Zahlungswunsch" am Anmeldungsformular gewählt wurde.
In der Kursgebühr sind die Unterrichtsmaterialien, sofern nicht separat ausgewiesen, enthalten.
Es erfolgt keine Rückvergütung für versäumten Unterricht.
Im Falle des Zahlungsverzuges hat der Kursteilnehmer bzw. Erziehungsberechtigte sämtliche aus dem Verzug resultierende Mehrkosten, dies sind insbesondere die Mahnspesen, welche in Höhe von EUR 7,-- je Mahnung festgesetzt und vereinbart werden, sowie sämtliche mit der Einbringlichmachung verbundenen Kosten zu ersetzen.
Sofern vom jeweiligen Kursteilnehmer bzw. dessen Erziehungsberechtigten im Anmeldungsformular "Teilzahlungen" angekreuzt wurde, ist festzuhalten, dass im Falle des Verzuges mit nur einer der vereinbarten Teilzahlungen von mehr als 14 Tagen nach Mahnung unter Androhung des Terminsverlustes Terminsverlust eintritt und die gesamte restliche Kursgebühr sofort zur Zahlung fällig wird.

5. Gewährleistung und Schadenersatz

Arbeitskämpfe, Krieg, Feuer, hoheitliche Maßnahmen, Naturkatastrophen, Verkehrsstörungen, Störung der Energie- und Rohstoffversorgung und sonstige Fälle höherer Gewalt, somit außergewöhnliche Ereignisse, die nicht von PC School zu vertreten sind, befreien PC School für die Dauer ihrer Auswirkungen von seiner Verpflichtung zur Vertragserfüllung.
Im Falle des Leistungsverzuges und der von PC School zu vertretenden Unmöglichkeit, wobei diese auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird, wird durch PC School ein Ersatztermin vereinbart.
Ein Anspruch wegen leichter Fahrlässigkeit des PC School ist ausgeschlossen.
Im Falle der Stornierung eines bereits begonnen Kurses durch PC School, wird die aliquote Kursgebühr für die nicht konsumierten Stunden rückerstattet.

6. Kursteilnahme

Für beschädigte oder verloren gegangene Gegenstände, die vom Kursteilnehmer in die Kurse mitgenommen wurden oder für sonstige unmittelbare Schäden und entstandene Kosten wird von PC School keinerlei Haftung übernommen.
PC School behält sich das Recht vor, im Falle wiederholter disziplinärer Schwierigkeiten mit dem jeweiligen Kursteilnehmer bzw. bei Zahlungsverzug des Kursteilnehmers bzw. dessen Erziehungsberechtigten diesen vom Kursbesuch auszuschließen.
In diesem Falle werden bereits einbezahlte Unterrichtsbeiträge nicht rückerstattet.

7. Zahlungsmodalitäten/Rücktritt vom Vertrag

Der gesamte Kursbeitrag, dessen genaue Höhe dem jeweiligen Anmeldeformular zu entnehmen ist, ist bis zum Kursbeginn auf das von PC School bekannt zu gebende Konto, welches auch in den jeweiligen AGB´s ersichtlich ist, einzuzahlen.
Sofern unter der Rubrik Zahlungswunsch eine abweichende Zahlungsvereinbarung getroffen wurde, richten sich die Zahlungsmodalitäten nach der im Einzelfall getroffenen Vereinbarung.
Eine schriftliche Bestätigung durch PC School erfolgt nicht.
Die Zurückhaltung von Zahlungen oder die Aufrechnung wegen etwaiger bestrittener nicht rechtskräftiger Gegenforderungen durch den Teilnehmer bzw. dessen Erziehungsberechtigten ist ausgeschlossen.
Unregelmäßige Teilnahme durch Krankheit entbindet nicht von der Zahlung eines vollen Kursbetrages.
Sollte der Teilnehmer aus persönlichen Gründen an der Teilnahme an Kursterminen verhindert sein, ist ein Übertragen auf eine andere Person nicht möglich.
Ein Rücktritt vom Vertrag durch einen Teilnehmer bzw. dessen Erziehungsberechtigten kann nur schriftlich und innerhalb einer Woche nach Abgabe des Anmeldungsformulars kostenlos erfolgen.
Erfolgt ein Rücktritt vom Vertrag nach diesem Zeitpunkt, muss der halbe Kursbeitrag entrichtet werden, außer es wird ein Ersatzteilnehmer genannt, der die Kursgebühr entrichtet und am Kurs teilnimmt.
Erfolgt der Rücktritt nach Beginn des Kurses, wobei als Beginn des Kurses der Beginn der ersten Kursstunde gilt, ist der Kursbeitrag zur Gänze zu entrichten, sofern nicht im Zusammenhang mit dem Rücktritt ein Ersatzteilnehmer genannt wird, der die Kursgebühr entrichtet und am Kurs teilnimmt.
Die Kompensation mit allfälligen Gegenleistungen, aus welchen Gründen auch immer, ist unzulässig.

8. Haftung

PC School haftet nicht für Unfälle und sonstige Schäden des Teilnehmers auf dem Weg vom und zum Kursort.
Das im Kurs ausgehändigte Lernmaterial darf ohne Genehmigung von PC School weder vervielfältigt noch veröffentlicht werden.

9. Datenschutz

Laut § 22 des Datenschutzgesetzes wird mitgeteilt, dass die in der Anmeldung angegebenen Daten für die Teilnehmerkartei des PC School gespeichert werden.
Diese Daten werden ausschließlich für interne Verwaltungsabläufe verwendet und streng vertraulich behandelt.
Adressen und Telefonnummern von Kursleitern und Teilnehmern werden nur im begründeten Einzelfall und mit deren Erlaubnis weitergegeben.

10. Gerichtsstand

Für Verträge zwischen dem Teilnehmer bzw. dessen Erziehungsberechtigte und PC School kommt ausschließlich österreichisches Recht zur Anwendung.
Für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Anmeldung bzw. der Teilnahme an einem vom PC School angebotenen Kurs gilt ausschließlich der Gerichtsstand Klagenfurt als vereinbart.

11. Bankverbindung

PC SCHOOL – Herbert „Andy" Messner
Austrian Anadi Bank
IBAN: AT345200000004017412
BIC: HAABAT2K